kraftkugeln

  Zutaten für: 32 Kugeln Zubereitung:
90 g
10 g
80 g
2 Kfl.
3 Elf.
1 Elf.

2 dl

Haferflocken
Eiweisspulver
Mandelmehl
Birkenzucker (oder Zucker der Wahl)
Kakaopulver
Kokosfett


Vollrahm






Alle Zutaten gut mischen


Aufkochen und mit den festen Zutaten gut mischen.
Ca. 30 Min. kalt stellen, bis die Masse fest geworden ist.

Formen:
Mundgerechte Kugeln formen und in einer Dose oder Tupperware kalt aufbewahren.
Ca. 10 Tage haltbar.

Zitrusfrüchte sind nicht nur eine ausgezeichnete Vitamin – C- Quelle sondern auch ein Heilmittel welche dem Körper viele krebshemmende sekundäre Pflanzeninhaltsstoffe (Polyphenole und Terpene) liefern.
Diese Inhaltsstoffe sind vor allem in der Schale enthalten. Desshalb immer Zitronen aus biologischem Anbau verwenden.

Anstelle von Haferschleim können Sie auch eine feine Suppe mit Mandelmehl herstellen.

2 dl Wasser, 1 Kfl Mandelmehl, Bouillon zum abschmecken, alles zusammen aufkochen. Eine magen- und darmschonende Suppe mit wenig Kohlenhydraten. Eignet sich auch sehr gut wenn man mit einem warmen z'Morgen anfangen möchte.

Kohlenhydratreiche Nahrungsmittel machen eher müde weil sie den Blutzuckerspiegel schnell steigen und auch schnell wieder abfallen lassen. Lebensmittel welche reich an Proteine sind wecken auf und helfen den Blutzuckerspiegel lange stabil zu halten. Haben Sie Lust auszuprobieren ob sie sich nach einem Teller Spaghetti oder nach einem reichen Gemüseteller mit geräucherter Forelle wacher und leitungsfähiger fühlen?

Wer kennt sie nicht, diese lästigen Fieberblasen, die sich immer dann zeigen wenn man sie sicher nicht gebrauchen kann? Noch schlimmer, wenn sie sich dann um Lippen und Nase herum ausbreiten? Testen Sie einmal Kokosfett (Bio-Qualität). Nehmen Sie jeden Tag mindestens einen Kaffeelöffel zu sich, z.B. im Morgenmüesli und betupfen Sie die Fieberblasen mit dem Kokosfett mehrmals täglich.

Hier bekommen Sie eine sehr gute Kokosfettqualität, samt, weich und wunderbar duftend: www.nardias.ch

Möchten Sie mehr über die positiven Auswirkungen des Kokosfetts auf die Gesundheit wissen? Melden Sie sich bei mir Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!